Osram Superstar Classic A 75 Advanced LED Lampe Surround Light14.5W wie 75W Glühbirne

Mit der Osram Superstar A75 Advanced  wird Verbrauchern eine echte Alternative zur klassischen Glühlampe geboten. Was lange Zeit als kaum vorstellbar galt, wird mit dem besonders warmen Licht der Osram A75 möglich: Die “Surround Light” Techniologie und eine Lichtausbeute von stolzen 75 Lumen pro Watt machen die Osram Superstar A75 Advanced LED Lampe genauso hell wie eine 75 Watt Glühlampe. Dabei ist die Farbtemperatur, die mit 2700 Kelvin angegeben wird, besonders angenehm für den Verbraucher. Der größte Vorteil bei der Osram A75 Superstar Classic LED Lampe ist aber wohl der Spareffekt. Auf die gesamte Lebensdauer lassen sich ca. 400 Euro Stromkosten einsparen.

Light@Day: LED-Tagfahrlicht für Pkws

Dass OSRAM innovative LED-Lichtlösungen entwickelt, ist nichts Neues. Dass das Unternehmen jetzt eine eigene Kfz-LED-Produktlinie herausbringt allerdings schon. Zu den vielfältigen Entwicklungen bei unterschiedlichen Fahrzeugmarken, an denen der Leuchmittelhersteller beteiligt ist, gehört auch das OSRAM Led-Light@Day Tagfahrlicht (LEDDRL101) , dass als komplettes Kit erhältlich ist.
LEDDRL101 Positionslicht
Die Hochleistungs-LED beim Light@Day Tagfahrlicht entspricht den Bestimmungen der „Economic Commssion for Europe“ (ECE) und ist damit für den Straßenverkehr zugelassen. Die perfekte Integration ins moderne, geschwungene Fahrzeugdesign gelang harmonisch, so dass jeder Pkw nicht an seiner dynamischen Optik verliert. Die hohe Schutzklasse von IP69K sorgt dafür, dass selbst häufiges Waschen des Fahrzeugs der LED-Beleuchtung nichts anhaben kann. Neben dem Einsatz als LED-Tagfahrlicht eignet sich diese Lichtlösung auch als Positionslicht.

Zoll rettet Leben!

Gefährliche Asien-BeleuchtungVor kurzem vernichtete der Zoll gemeinsam mit dem VDE-Institut eine ganze Reihe von gefährlichen Lichterketten. Da diese schnell Feuer fangen und zu brennen beginnen, mag man sich kaum ausmahlen, welch riesige Gefahr von diesen Lichterketten für Familien und Bewohner ausging. Lichterketten, welche nicht gemäß der Richtlinien gefertigt wurden, können heiß werden und setzen dann alles in Brand, was sich in ihrer Umgebung befindet. Wird eine der 9.000 gefährlichen Ketten als Lichterschmuck auf den Weihnachtsbaum montiert, kann dies zu einem Wohnungsbrand führen, welcher verheerende Folgen haben kann. Häufig bringt man in der Weihnachtszeit auch Lichterketten als Dekoration am Fenster an. Werden die Lampen heiß oder sind falsch isoliert können schnell Vorhänge brennen, welche dann im weiteren Verlauf der Brandentwicklung die gesamte Wohnung vernichten können.

Die Lichterketten stammten aus Südostasien und waren als Christbaumschmuck deklariert. Die Hersteller waren sehr trickreich und setzten auf die Verpackungen der Ketten gefälschte VDE-Prüfzeichen auf.

Die Zollfahnder der Zollstelle in Kaiserslautern wurden auf die gefälschten Produkte schnell aufmerksam  und konnten dem Importeur aus Kaiserslautern keine Ware zustellen. Die gefälschten Prüfzeichen gaben den Zollbeamten Anlass zur weiteren Kontrolle. Es stellte sich heraus, dass die Lichterketten sehr gefährlich waren und nicht in den Handel gelangen durften, da laut Zoll, „eine sichere Nutzung nicht gewährleistet werden konnte.“

Da seit einigen Jahren immer wieder Plagiate und gefälschte Produkte nach Europa gelangen, sind Zollfahnder heute besonders aufmerksam. Anhand von Listen mit gültigen Zertifikaten und VDE-Prüfzeichen ist es jedoch möglich, gefährliche und gefälschte Waren sofort zu erkennen und diese noch vor Verkauf aus dem Verkehr zu ziehen.

Neue LED Leuchtstoffröhren

Die Leuchtstoffröhre ist das am häufigsten eingesetzte Leuchtmittel in der Industrie. Nicht weniger als siebzig Prozent des künstlichen Lichtes werden durch sie erzeugt. Sie ist universell einsetzbar und man trifft sie am Arbeitsplatz ebenso wie in Läden oder auch in der eigenen Wohnung. Aber sie ist auf keinen Fall ungefährlich, auch wenn man dies angesichts der hohen Verbreitung annehmen möchte.

Denn in jeder herkömmlichen Leuchtstoffröhre befindet sich das sehr gefährliche Quecksilber. Es ist deshalb verboten, sie einfach in den Hausmüll zu werfen.  Und wenn solch eine Röhre aus Versehen zerbricht, sollte man sehr vorsichtig sein, wenn man die Scherben aufliest. Möchte man solch eine Röhre etwa im Kinderzimmer anbringen? Auch das Licht kann durch das beständige Flimmern eine dauerhafte Belastung für die Augen sein. Und für den Betrieb der Neonröhre benötigt man Vorschaltgeräte, welche den Radioempfang beeinträchtigen können und zusätzlich Strom verbrauchen.

Eine deutlich bessere Variante sind moderne LED Leuchtstoffröhren. Sie kommen strahlen ein gleichmäßiges und angenehmes Licht aus. Dabei werden sie kaum heiß, denn Großteil der Energie wird in Licht statt in Wärmestrahlung umgewandelt. So spart man durch Leuchtstoffröhren mit LED viel Strom und kann sie gleichzeitig auch dort einsetzen, wo die klassischen Röhren aus Sicherheitsgründen nicht verwendet werden können. Die LED-Leuchtstoffröhren sind bereits in zahlreichen Farbvarianten und Längen erhältlich. Auch lange Leuchtdauer der Röhren bis zu 50.000 Stunden überzeugt auf Anhieb.

So hell strahlt Paris

Ganze 3.200 LED Leuchten wurden zur Beleuchtung am 6. Dezember des Louvre in Paris verwendet. Dabei ging es jedoch mehr um ein imposantes Spektakel, denn Paris und Toshiba schlossen ein Bündnis. Hierbei ging es darum, dass der Louvre stellvertretend und als Sinnbild für Energieersparnis stehen soll. Das Ziel war es, durch die LED-Beleuchtung eine Ersparnis von 73% zu erreichen, was durchaus als gelungen bezeichnet werden kann. Die Partnerschaft zwischen dem Museum Louvre und Toshiba könnte in Zukunft als Beispiel für weitere Aktionen im Bereich der Energieersparnis stehen.

LED

Als drittgrößtes Museum und ehemaliger französischer Palast, war der Louvre schon immer ein besonders beeindruckendes Gebäude. Auch heute noch begeistert er Millionen von Besuchern jährlich. Dass er am 6. Dezember so pompös in Szene gesetzt wurde, verdankt er eben dieser Partnerschaft. Beleuchtet wurden die bekannte gläserne Pyramide am Eingang des Museums, sowie die drei kleinen Nebenpyramiden. Des weiteren wurde auch die Fassade des Pavillion Colbert mit Toshiba LEDs ausgestattet. Alles in Allem ergab sich so ein stimmiges Bild, welches für Bewunderung sorgte.

Neben der gekonnten Inszenierung stand vor allem die Einsparung des Energieverbrauches für die Beleuchtung im Vordergrund. Dabei wurden die Stromvernichtenden Xenon Leuchten durch sparsame LEDs ausgetauscht. Damit die Beleuchtung perfekt sitzt, entwickelte Toshiba mit seinem Team eine eigene Beleuchtung für den Louvre.

Anstelle der sonst üblichen 4.500 Xenon Leuchten werden heute lediglich 3.200 LEDs verwendet, welche in Sachen Helligkeit in nichts nachstehen.

Fantastische Prognose für LED-Beleuchtung

Laut Pike Research sollen im Jahr 2021 kommerzielle Beleuchtungstechniken zu 52% mit LEDs ausgestattet sein. Dies ist auch in Anbetracht der Tatsache, dass LED Leuchten deutlich sparsamer im Verbrauch sind und über eine klar längere Lebensdauer verfügen nicht verwunderlich. Wer jedoch nicht bis zum Jahr 2021 warten möchte, sollte direkt auf LED umsteigen, denn diese sind heute schon Effizient und treu.

Neben der kommerziellen Entwicklung im Bereich der LED-Beleuchtung ist es auch die private Seite, welche sich mittlerweile stärker an der Verwendung von LED Leuchten beteiligt. Sicherlich ist der Prozentsatz im Vergleich zur kommerziellen Nutzung noch deutlich geringer, aber die Zahlen steigen jährlich kontinuierlich an. Schon heute gelten LED-Beleuchtungen als der Durchbruch der letzten 130 Jahre. Damit verdrängen diese Leuchtmittel in Zukunft viele andere Leuchten. Auch soll laut Statistiken und Schätzungen von Experten die Leuchtstoffröhre bald überhaupt nicht mehr existent sein. Diese wird von der sparsameren und haltbareren LED Röhre abgelöst. Auch Pike Reserach führt in seinen Statistiken aus, dass der Grund für den Austausch der LED Lampen mit Sicherheit darin begründet liegt, dass LEDs im Allgemeinen deutlich Leistungsfähiger sind, den Benutzer der Leuchten viel Geld für Energiekosten einsparen und darüber hinaus in unterschiedlichsten Varianten erhältlich sind. Sowohl stilvolle Stimmungsbeleuchtung, wie hervorragende Arbeitsplatzbeleuchtung und die Ausleuchtung von großen Hallen ist durch LEDs jederzeit möglich.

Osram Parathom A 75 – modernste Technik in neuer LED-Lampe

Die Fakten überzeugen selbst kritische Stimmen, denn diese neue LED-Lampe - Osram Parathom A75 Advanced – überzeugt durch starke Leistung und besonders geringen Verbrauch. So benötigt diese LED-Lampe, im Vergleich zu anderen Produkten nur etwa 20 Prozent des bisherigen Energieverbrauchs. Darüber hinaus verfügt sie über eine extreme Lebensdauer von bis zu 30 Jahren.

Dieser Leuchtkörper ist ideal, um in privaten und geschäftlichen Räumen für die ideale Ausleuchtung zu sorgen. Mit einem Beleuchtungswinkel von 340 Grad und einer Lichtstärke von mehr als 1000 Lumen ist sie nicht nur hell, sondern auch besonders vielseitig verwendbar.Osram Parathom Classic A 75 Advanced

Darüber hinaus benötigt sie jedoch nur einen Bruchteil der Energie, den die Glühbirne verbrauchen würde. Ab ca. Juni 2012 wird diese Osram LED-Lampe erhältlich sein, und garantiert für einige Begeisterung sorgen. In Anbetracht der Tatsache, dass diese Leuchte extrem wenig Energie verbraucht und dazu  noch 30.000 Leuchtstunden verspricht ist der Kaufpreis binnen kürzester Zeit adaptiert.

Giftige Leuchtstoffröhren schnell austauschen

Leuchtstoffröhren waren seit den 70er Jahren ein Leuchtmittel, das sowohl in Industrie, Gewerbe wie auch in Schulen verwendet wurde. Sicherlich kennt jeder das flackernde und pingende Geräusch, wenn Leuchtstoffröhren angeschaltet werden. Das Problem dieser Beleuchtung ist jedoch, dass sie giftige Substanzen enthalten. Der Quecksilberanteil in Leuchtstoffröhren ist sehr groß. Daher gehören sie eigentlich nach Gebrauch auf den Sondermüll. Wer sich diese Umstände ersparen möchte, und von weiteren Vorteilen profitieren will, sollte über LED-Leuchtstoffröhren als Alternative dazu nachdenken. LEDs haben keine Quecksilberanteile und verfügen über eine Lebensdauer von etwa 30-50 Tsd. Stunden.

Neben der gesundheitlichen und umweltfreundlichen Auswirkung sparen diese Leuchtmittel bares Geld, denn sie verbrauchen im Betrieb nur einen Bruchteil an Strom,als im Vergleich zu herkömmlichen Leuchtstoffröhren. Diese Leuchten sind in verschiedenen Größen erhältlich und können schnell ausgetauscht werden. Dazu kommt, dass die Helligkeit bei einer normalen Leuchtstoffröhre begrenzt wählbar ist. Bei Retrofit Lampen jedoch ist es möglich aus einem breiten Spektrum zu wählen. So stehen hier warmweiß, weiß, hell und andere Farbtemperaturen zur Auswahl bereit.

Durch die lange Lebensdauer arbeiten LED-Röhren überwiegend wartungsfrei. Es werden somit also auch Kosten für Handwerker oder Reparaturen gespart. Da die Leuchten fast 50.000 Stunden brennen können entfällt ein ständiger Austausch von kaputten oder ausgeglühten Röhren. Auch dies spart wertvolle Zeit und Geld.

Energieeffizienz durch besondere Osram LED-Leuchtkörper

Osram LogoDie Energieeffizienz steht heute für viele Leuchtenhersteller an einer der oberen Stellen. Vorreiter ist hier besonders das Unternehmen OSRAM, welches mit seinen neuesten und modernsten Leuchten wahre Zeichen setzt. Die Leuchtmittel sind besonders sparsam im Verbrauch und verfügen über eine sehr lange Lebensdauer, was bedeutet, dass sie sowohl die Umwelt schonen durch sparsamen Energieverbrauch und dadurch, dass sie nicht ständig ersetzt  werden müssen und somit Müll vermieden wird.

Neben dem Einsatz für private Haushalte und gewerbliche Einrichtungen, können die LED-Forscher auch auf Erfolge in der Automobilindustrie stolz sein. Denn auch hier können energiesparende Osram LED-Leuchten eingesetzt werden. So existieren heute Leuchten, welche speziell für die Beleuchtung von Fahrzeugen eingesetzt werden. Diese basieren ebenfalls auf dem Prinzip der LED-Lampen und erzeugen ein angenehmes und zugleich helles Licht. Dabei verbrauchen auch sie wenig Strom, was sich im Spritverbrauch schnell bemerkbar machen kann.

Durch spezielle Forschungsgruppen und Initiativen ist es OSRAM gelungen hochtechnisierte Leuchten zu entwickeln, welche heute vielerlei Einsatzmöglichkeiten besitzen. Doch damit ist das Unternehmen noch nicht am Ziel angelangt, denn die Forschungen dauern weiter an. Man darf gespannt sein, welch Umweltfreundliche Alternativen noch auf den Markt kommen werden.

Mit Regler und Werten zum Candela-Lux-Lumen Ergebnis

Wer schon immer einmal auf der Suche war nach einem unkomplizierten Rechner, der Lux-Lumen Werte ausgibt, der sollte sich nicht länger quälen, denn diesen Rechner gibt es jetzt. Einfach die entsprechenden Werte eingeben und das Ergebnis ist sofort, schon während der Eingabe sichtbar. Dieser Umrechner funktioniert ganz einfach. Die Werte der Beleuchtung werden anhand von Reglern oder durch die direkte Eingabe durch Zahlenparameter eingegeben. Die grafische Anzeige zeigt sofort, wie der Abstrahlwinkel sein wird und gibt dazu weitere wertvolle Informationen zur gewählten Beleuchtung. Ist sie für einen Arbeitsplatz geeignet oder sollte man doch besser auf eine andere LED-Leuchte zurück greifen? Das Umrechnen war noch  nie so einfach und ist wirklich binnen Sekunden möglich.
Lux-Lumen Rechner
Spielerisch erhält man so in kürzester Zeit die gewünschten Ergebnisse, welche jedoch als Richtwerte angesehen werden sollten. Das endgültige Lichtergebnis ist von der räumlichen Beschaffenheit und der allgemeinen Ausstattung des beleuchtenden Raumes abhängig. Dennoch ist der Umrechner mehr als ein praktisches „Spielzeug“, denn er gibt eine sinnvolle Hilfestellung bei der Berechnung der entsprechenden Parameter. So gliedern sich die Eingabemöglichkeiten in  Lichtstrom, Lichtstärke, Winkel, Entfernung und Beleuchtungsstärke. Zusätzlich erhält man Klarheit darüber, ob die Parameter der Eingabe als Beleuchtung für den Wohnbereich, Flur, das Büro oder den Arbeitsplatz geeignet sind. Der Umrechner orientiert sich an den üblichen Bedürfnissen und kann jederzeit kostenlos verwendet werden.